Was Osteopathie und Kommunikation gemeinsam haben

Ganzheitlich. Fast schon ein Modewort, aber in der Osteopathie wesentlicher Teil des Konzepts. Unser Kunde Sven Ilgenstein kennt sich damit aus. Er ist ausgebildeter Osteopath und Physiotherapeut für Tiere. „Als Osteopathen arbeiten wir auf der Grundlage und Erkenntnis, dass alle Körperteile und Organe in einer Wechselwirkung zueinanderstehen und ihre Funktionen beeinflussen“, erklärt er. „Gerade bei Tieren ist das so wichtig, denn ein Tier kann seine Beschwerden nicht in Worten mitteilen. Das osteopathische Wissen um die Zusammenhänge zwischen Struktur und Funktion ist notwendig, um herauszufinden, was wirklich hilft.“

„Gerade bei Tieren ist das so wichtig, denn ein Tier kann seine Beschwerden nicht in Worten mitteilen.“

Botschaften wie diese waren Sven Ilgenstein wichtig für das Kommunikationspaket zu seiner neuen mobilen Praxis. Im Briefing haben wir genau herausgearbeitet, was seinen Ansatz ausmacht. Welche Werbewege für ihn sinnvoll sind, um sein Angebot bekannt zu machen. Was zu ihm und seinen zukünftigen Kunden passt. Auch wir arbeiten ja mit einem ganzheitlichen Ansatz für Kommunikation und Marketing, sehen die einzelnen Teile und bringen sie in Zusammenhang.

Das Ganze ist mehr als die Summe aller Teile

Auch wir nehmen unseren Kunden in all seinen Facetten wahr. Da ist zum einen, was er über seine Arbeit sagt. Und wie er es sagt. Wie er tickt, was ihn antreibt. Woher er kommt und wohin er möchte. Alle einzelnen Informationen sowie deren Verknüpfungen und Beziehungen miteinander spielen wesentliche Rolle.

Einfühlsame Begegnung: Sven Ilgenstein und Mareike Neumayer

Von diesem Ansatz ausgehend machen wir uns im Briefing ein ganzheitliches Bild. Denn nur so entsteht eine Darstellung, die die Einzigartigkeit des Angebots dieses Kunden deutlich machen wird. „Muss ich dafür etwas vorbereiten?“, fragte uns Sven Ilgenstein vorab ein wenig besorgt, da er schon mit dem Aufbau der Praxis genug zu tun hatte.

Nach dem Briefing große Erleichterung

Nein, er brauchte nichts weiter tun, als von dem zu erzählen, was sich in ihm regt: die Realisierung seines Traums von der mobilen Praxis für Pferde und Hunde. Von dem Fachwissen, das er zum Thema aus dem Ärmel schüttelt. Von seiner Liebe zu Tieren und der Motivation, ihnen zu einem guten, gesunden Leben zu verhelfen. Mit gezielten Fragen, aufmerksamem Zuhören und einem richtig interessanten Gespräch hatten wir schließlich ein Gesamtbild und genug Material, um zu starten. Ein Logo zu entwickeln, eine Tonalität, eine Struktur und Inhalte für die Website.

Rundum-Service für den Marktauftritt

Auch das Paket der Kommunikationsmaßnahmen sehen wir ganzheitlich: Es ist mehr als die Summe aller Teile. Wir beraten Kunden so, dass ihre Werbekanäle gut aufeinander abgestimmt sind, den Bedarf der Kunden erfüllen, ohne sie überdimensioniert zu stressen.

Für den Auftrag von Sven Ilgenstein hieß das, genau zu schauen, wen er wo erreicht und wieviel Aufwand er betreiben kann. Social Media? Erst einmal nicht. Nicht genug Zeit, das zu pflegen. In seinem Bereich läuft vieles über die klassische Empfehlung, persönlich und vor Ort. Er brauchte also neben der Visitenkarte als Minimum – zum In-die-Hand-drücken – zunächst nur eine Imagekarte: ein ideales Werbemittel, um es in der Tierarztpraxen, Reitställen oder Tierbedarfsgeschäften dazulassen. Zudem ist Sven Ilgenstein selbst Werbeträger für seine Arbeit: Das unterstreicht nun auch das Logo auf seiner Berufskleidung – auf Polo, Jacke und Weste.

Fotoshooting für die Website

Alle Details im Blick: Sven Ilgenstein und unserer Fotografin Jana Stein

Die Website als Ausgangspunkt war ein Muss, inklusive Suchmaschinenoptimierung. Die Webpräsenz ist Sven Ilgensteins Visitenkarte im Netz. Sie schafft Vertrauen, indem sie sein besonderes Angebot darstellt. Das markante Design, ausgehend von einem schwarz-goldenen Logo, zieht sich konsequent durch alle Werbekanäle bis zum Geschäftspapier durch.

Logo und Grafik-Design stammen von Marc Schiedermeier

Hier geht’s zur Website: www.sven-ilgenstein.de

Text: Mareike Neumayer,
Fotos: Jana Stein, Logo und Grafik-Design: Marc Schiedermeier