Das Wesentliche

Die wesentlichen Dinge im Leben werden uns geschenkt. Dazu gehören die besonderen Begegnungen mit Menschen. Wir sind uns wieder einmal einig, Maria Bianca Bischoff und ich. Wir sind uns mehrfach in unserem Leben begegnet, als Unternehmerinnen, Autorinnen, Beraterinnen und letztendlich als Freundinnen. Ihre Karriere als Buchautorin durfte ich hautnah miterleben und begleiten.Ein aktuelles Portrait der renommierten Expertin der ‚Branche‘ ist in der Fachzeitschrift RWTextilservice erschienen. Ich habe ein weiteres Mal von Herzen gern über sie geschrieben. Und darüber, was für Maria Bianca Bischoff im Leben zählt. Warum es ihr wichtig ist und Sinn macht, Probleme als Chancen zu verstehen, statt sie zu verleugnen, zu relativieren oder gar unter den Teppich zu kehren.

„Es macht keinen Sinn, die Dinge zu schönen. Selbst, wenn es manchmal schmerzt.“

Authentisch, auch im Business

Maria Bianca Bischoff muss die Dinge nicht mehr ‚schönen‘. Auch wenn es schmerzt. Sie zu pflegen, sei eine andere Sache. Einfach nur positiv zu denken, genügt ihr nicht, um grundlegende Veränderungen herbeizuführen.

Sie ist bereit, sich Herausforderungen zu stellen, alles im Leben gründlich anzugehen, mit Herz und Verstand. Achtsam, sinnerfüllend und vor allem ‚fehlerfroh‘. Die Frage, ob und wie authentisch wir im Business sein dürfen, hat Maria Bianca Bischoff für sich schon lange beantwortet. Ein echter und eben nicht nur oberflächlich ‚netter‘ Umgang mit den Menschen hat ihr Leben geprägt und war bereits ihr Erfolgsgeheimnis als Unternehmerin.

Aus ihrem aktiven Business hat sich die ehemalige ChemTex Inhaberin vor fünf Jahren zurück gezogen. In der Europäischen Forschungsvereinigung Innovative Textilpflege (EFIT) ist sie als Auditorin für das Qualitätsmanagement von „fashionCare“ nach wie vor aktiv: engagiert und hochmotiviert. So wie wir sie alle kennen.

Mutmacherin mit Herz und Verstand

Schriftstellerin wurde Maria Bianca Bischoff in der großen ‚Wendezeit‘ ihres Lebens, nach einer Krebsdiagnose, die ihr Leben von heute auf morgen veränderte, und einem darauf folgenden langen und keineswegs schmerzfreien Heilungsprozess. Heute ist sie Mutmacherin für andere Menschen mit Krebserkrankungen, insbesondere in der Zeit danach. Wenn es darum geht, ein neues, anderes und vor allem Sinn-volles Leben zu gestalten.

Die Weltsicht des Wiener Psychotherapeuten Viktor E. Frankl war entscheidend für ihre eigene Entwicklung, über die ich auch auf meinem Blog Wort und Idee wiederholt geschrieben habe.

Warum Maria Bianca Bischoff davon überzeugt ist, dass eine ‚fehlerfrohe‘ Grundhaltung zum Erfolg führt, verrät sie hier.

Weitere Infos www.mariabianca-bischoff.euwww.krebscoaching.ch.

Fotos: Ute Adam, Maria Bianca Bischoff