Frisches Branchenprofil: MyTextilservice

Wer waschen lässt, schont die Umwelt!

Echt sauber – die neue Kampagne der Profis im Wirtschaftsfeld Textilservice. Wir sind immer wieder gern dabei, ’nachhaltigen‘ Content mitzugestalten. Abgesehen davon, dass wir uns als langjährige Branchenpartner dem Wirtschaftsfeld Textilservice verbunden fühlen. Ein hohes Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen gehört für textile Dienstleister zum Selbstverständnis. Wer wissen will, wie die Profis für Hygiene und Nachhaltigkeit arbeiten und warum sie sogar ihr Wasser waschen, liest jetzt auf einer frisch gelaunchten Website: www.mytextilservice.eu.

Imagewerbung mit neuem Slogan!

Der aktuelle Werbeslogan begleitet den Launch der Website als zentrales Element einer großangelegten Imagekampagne. Sie soll die Rolle der professionellen Textilpflege als Hygienedienstleiter stärker in das gesellschaftliche Bewusstsein rücken. Hinter der Kampagne stehen der Deutsche Textilreinigungs-Verband (DTV), die Europäische Forschungsvereinigung Innovative Textilpflege (EFIT), der Verband Textilpflege Schweiz (VTS) und der FBT Federatie van de Belgische Textielverzorging unter der Federführung des DTV.

Wir haben die Entwicklung der Kampagne begleitet, konzeptionell und in SEO-Fragen, am Content mitgewirkt und den aktuellen Slogan entwickelt. Und freuen uns nun über die erste positive Resonanz auf die Kampagne innerhalb und außerhalb der Branche.

Das Thema Wasser-Recycling greifen wir in einem Blogbeitrag auf MyTextilservice auf. Denn das ist eines der vorrangigsten Anliegen der Unternehmen im Wirtschaftsfeld Textilservice: Den Frischwasserverbrauch so gering wie möglich zu halten. Abgesehen davon ist es für Profis, die schadstoffbelastete Textilien waschen, nicht nur selbstverständlich, sondern auch gesetzlich geregelt, das gebrauchte Wasser gründlich zu ‚reinigen‘, damit Schadstoffe gar nicht erst bis ins Grundwasser gelangen.

Moderne Hochleistungstechnik macht es möglich.

Ob im kleinen, familiengeführten Betrieb oder einem industriellen Großbetrieb: Im professionellen Textilservice wird mit umweltgeprüfter Technik und energieeffizienten Verfahren ressourcenschonend gearbeitet. So wenig wie möglich und nur so viel wie nötig, lautet die Maxime der Profis für Nachhaltigkeit und Hygiene. Das gilt auch für den Einsatz von Energie und Waschmitteln mit Hilfe moderner Wäschereitechnik, die auf Wirtschaftlichkeit  ausgelegt ist. Die Waschmittelzufuhr wird exakt dosiert, Wasch- und Trockenprozesse werden unter anderem aus Gründen der Hygiene minutiös temperaturgesteuert.

Wissenschaftlich belegt: vom wfk – Cleaning Technology Institut

Hinter der Aussage steht auch die Wäschereiforschung Krefeld: Textilservice-Betriebe dürften zurecht behaupten, dass sie sogar ihr Wasser waschen, sagt Prof. Dr. Hans-Günter Hloch vom wfk – Cleaning Technology Institute e.V., Krefeld.

Wir haben mit dem Experten über das Thema gesprochen und er erklärt: „Im Gegensatz zur Haushaltswäsche müssen im Textilservice neben den kommunalen Entwässerungssatzungen schon seit 2004 der Anhang 55 zur Abwasserverordnung (AbwV) beachtet werden. Gebrauchtes Wasser aus der Wäsche schadstoffbelasteter Textilien muss effektiv nach dem Stand der Technik aufbereitet werden, während Abwasser aus der Haushaltsmaschine buchstäblich ungefiltert und verschmutzt in die Kanalisation fließt.“ Wer waschen lässt, schont demnach die Umwelt.

Mehr über nachhaltigen Textilservice lesen Sie auf MyTextilservice .

 

Foto: hakkozan / Adobe Stock