Systemtechnik trifft Industrie 4.0

‚Industrie 4.0 – intelligent vernetzt‘ ist ein Schwerpunktthema der Texcare International 2016. Die Fintec Textilpflegesysteme GmbH, Gersthofen bei Augsburg, hat ihre System-Konzepte der zunehmenden Digitalisierung im Wirtschaftsfeld Textilservice angepasst. Sie präsentiert ihre neuesten Wäschereitechnik-Entwicklungen mit neuesten digitalen und mobilen Steuerungen. Als PR-Agentur von Fintec sind wir selbstverständlich dabei.

Wäschereilösungen für den Weltmarkt

Fintec versteht Technikentwicklung als kontinuierlichen Prozess im engen Dialog mit den Anwendern. Jede Systemanlage verfügt über die aktuellsten Technik- und Software-Komponenten, die bedarfsgerecht im eigenen Werk in Deutschland entwickelt und hergestellt werden. Fintec-Cefin Claudia Pollauf vor der Messe: „Sämtliche Displays wurden überarbeitet, um sie noch einfacher und bedienerfreundlicher zu gestalten. Selbstverständlich können unsere Kunden ihre Anlagen zukünftig mobil mit einem Tablet steuern.“

Finish-Vielfalt im digitalen Wandel

Durch die konsequente Konzentration auf die Bereitstellung von Systemanlagen für den Trockenbereich hat sich Fintec als deutscher Anbieter eine Alleinstellung auf dem internationalen Markt geschaffen. Nationale und internationale Kunden schätzen die überschaubaren Strukturen, den direkten Draht zu allen Verantwortlichen und die persönlichen Beziehungen.  Gern berichten wir auch an dieser Stelle einmal ausführlich über Fintec Systemtechnik für das Wirtschaftsfeld Textilservice. Wir fragten die Chefin:

1. Frau Pollauf, wie definiert Fintec Systemtechnik?

Claudia Pollauf: Wir denken systemisch bis zum Schluss, verknüpfen sämtliche Schnittstellen im Finishbereich miteinander und erfinden so bei jeder Anlage Finishtechnik wieder neu. Unser Konzept der Systemtechnik für das Finish von Textilien im Wirtschaftsfeld Textilservice basiert auf der jahrzehntelangen eigenen Maschinenentwicklung und der damit verbundenen Erfahrung. Drei Systeme sind die Säulen unseres Unternehmens und unseres Könnens: Vario-Systemtechnik Formteile-Bearbeitung, Systemtechnik Trockenwäsche-Bearbeitung und Systemtechnik Bügelpressen. 

2. Wie optimierten Sie Formteile-Finish?

Das Herzstück einer Vario-Systemanlage ist der Hochleistungs-Tunnelfinisher VarioJet FTS. Er optimiert das Trocknen und Finishen von Formteilen mit einer Stundenleistung bis zu 1.900 Formteilen, abhängig von Waren- und Textilart, Gewebestärke, Mischungsverhältnis sowie Restfeuchtigkeit. Dank perfekter Luftführung erzielt er ein einzigartiges Komfortklima zur wirksamen, Material schonenden Bearbeitung von Formteilen. Auf die Eigenschaften der jeweiligen Textilien abgestimmte Programme garantieren eine detailgenaue Bearbeitung. Die energieeffiziente Luftführung gehört ebenso zum Standard wie der Betrieb der Umluftventilatoren mittels Frequenzumformern. Das Ergebnis ist eine Steigerung der Leistungsfähigkeit im zweistelligen Prozentbereich.

3. Was macht Ihr Vario-Konzept so wirtschaftlich?

Weil Fintec-Systeme nicht nur für Qualitätsfinish, sondern auch für eine reibungslose interne Logistik sorgen. Fintec-Vario-Systeme schaffen schnelle, kurze Wege und garantieren einen zuverlässigen, textilschonenden Warenfluss. Ob Finisher, Aufgabestationen, Transportanlagen oder Faltmaschinen; sie alle lassen sich in bestehende Produktionsabläufe integrieren. Das Transportsystem VarioTrans kann bis zur vollautomatischen Datenerfassung und kompletten Produktionsdatenverarbeitung ausgebaut werden.

4. Was hat Finish-Technik mit Gesundheit zu tun?

Unsere Kunden wollen ihre Fachkräfte halten und ihnen ein Umfeld bieten, das zur Zufriedenheit beiträgt, das Betriebsklima und vor allem Gesundheit und Wohlbefinden jedes einzelnen fördert. Dafür schaffen wir Maschinen, die ergonomische Prinzipien berücksichtigen und vor allem leicht zu bedienen sind.

5. Und was heißt: alles im trockenen Bereich?

Wir decken den gesamten Bedarf an Finishtechnik für gewaschene und getrocknete Textilien ab. Diese Spezialisierung hat sich bewährt. Unseren Slogan ‚Alles im trockenen Bereich‘ dürfen Sie wörtlich nehmen. Für Qualität bis zum Schluss sorgen unsere Falt- und Sortier-Module. In Frankfurt zeigen wir den vollautomatischen VarioFold F 85-A. Der Hochleistungsautomat faltet Kittel, Jacken, OP-Kittel, Bundhosen, Latzhosen oder Nachthemden in unterschiedlichen Waren- und Konfektionsarten in bester Qualität und bereitet sie für den Transport vor. Durch eine konsequente Trennung der einzelnen Faltabläufe werden je nach Warenart Stundenleistungen von 950 Teilen erreicht, bei konstanter Faltqualität. Mit Hilfe modernster SPS-Technologie und Zykluszeiten im Nanosekundenbereich arbeitet der VarioFold unschlagbar faltgenau.

Mit der Trockenwäsche-Faltmaschine VarioFold TR 45, mit einer Stundenleistung bis zu 1.200 Teilen, ermöglichen wir die maschinelle Warenfaltung in einem effizienten, automatisierten Prozess. Zeitaufwändiges Falten, Sortieren und Abstapeln unterschiedlicher Warenarten und Formate entfällt. Die neueste Version, die wir auf der Texcare in Funktion vorstellen, faltet sowohl extrem dünne als auch extrem dicke Ware: von der Windel bis zum Badelaken. Über ein Touchscreen-Bedienterminal bzw. eine PLC-Steuerung werden die individuellen Faltformate eingestellt. Die ultimative Ergänzung ist die Sortiereinheit VarioSort, die neben der Maschine platziert werden kann.

Fotos: Fintec