Beratung

Systemisch bestens aufgestellt:
Mit Nachhaltigkeit im Blick

Mein Beratungskonzept heißt: wertgestellt und ist kein neues Denkmodell, sondern eine systemische Methode, kollektive Prozesse zu erfassen und zu gestalten. In der Einzel- oder Teamberatung verknüpfe ich meine Erfahrung aus dem Marketing mit Elementen der Systemaufstellung – ein Konzept, das sich bewährt: Gemeinsam stellen wir Ihre Kommunikation auf ‚Wert‘ und machen erfahrbar, wie authentisch Ihre Botschaften sind , wie und wo sie ankommen.   

 

Neurowissenschaftler sprechen vom morphogenetischen Feld und belegen die Wirksamkeit dieses phänomenologischen Prozesses. In der Tat: Es ist immer wieder ein Phänomen, wie Systemaufstellung funktioniert. Denn sie eröffnet kreative Gestaltungsräume, die sich rein kognitiv nicht erschließen. Im Wesentlichen geht es darum, die eigene Wahrnehmung zu schärfen und sie mit der Wahrnehmung anderer abzugleichen, um einen für alle stimmigen Konsens zu finden.

Zielfindung und nachhaltige Begleitung

wertgestellt macht es möglich, vorausschauend zu agieren und Ziele auf ihre Machbarkeit zu prüfen. Es wird deutlich, welche Einflüsse oder Hindernisse auf zwischenmenschliche Prozesse wirken – im direkten wie indirekten Dialog. Kurzum: Ob für die Kampagne oder den Claim, das Zusammenspiel im Team oder den Erfolg einer Strategie, das sind die Kernfragen: Wer oder was bremst? Und wie kann es laufen? 

Sie sind neugierig? Dann schauen Sie doch einmal, auf welche Fragen Sie sich Antworten wünschen. Oder fragen Sie uns direkt.

1. Wie fühlbar ist Ihr Mehrwert – Ihr emotionaler USP?

  • Kennen Sie die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kunden?
  • Fühlen sich Ihre Geschäftspartner und Ihre Mitarbeitenden wertschätzend eingebunden?
  • Kennen Sie Ihre emotionale Alleinstellung, Ihren emotionalen USP (unique selling point)?

2. Wie stärken Sie das Vertrauen?

  • Sind Ihre Botschaften authentisch, Ihre News echt?
  • Wie stimmig ist Ihr Leitbild? Stimmen Inhalt und Außendarstellung überein?
  • Arbeiten Sie wirklich auf Augenhöhe?
  • Und dürfen Ihre Mitarbeiter*innen und Kunden Sie beim Wort nehmen?

3. Was darf besser werden?

  • Sind Ihre Ziele realistisch, Ihre Vorhaben machbar?
  • Wie kreativ agieren Sie bereits – wie systemisch oder agil?
  • Welche Ressourcen nutzen Sie bereits? An welche erfolgreichen Strategien oder Konzepte können Sie anknüpfen?
  • Welche (Kommunikations-)Schnittstellen, Beziehungen oder Netzwerke funktionieren gut?
  • Wo hakt es? Und wo ist ein Richtungswandel sinnvoll und überfällig?

Schärfen Sie Ihren systemischen Blick für Ihre

  • Emotionale Alleinstellung (USP)
  • Leitmotive und Botschaften
  • Kommunikationsstrategien und (Marketing)Konzepte
  • Unternehmens- und Wortkultur (Wording)
  • sowie Ihre individuellen, kreativen Ressourcen
  • und den Teamgeist Ihrer Mitarbeiter*innen.  

Lesen Sie gern weiter: Philosophie 
Und rufen Sie an, wenn Sie mehr erfahren möchten: Kontakt.

 

Fotos:  Olivier Le Moal / Adobe Stock; Olga Gorodetski