Beratung:
empathisch

Eine Frage der Wertschätzung

Wenn Kommunikations-Strategien oder Marketing-Konzepte nicht greifen, gibt es dafür meist den sprichwörtlichen ‚Fehler im System‘. Vielleicht wurden Maßnahmen allein aufgrund von Zahlen, Daten und Fakten entwickelt und emotionale Aspekte außer Acht gelassen.

Lassen Sie uns gern gemeinsam schauen, welche Einflüsse tatsächlich relevant sind, welche Dynamiken wirken. Und was Sie tun können, um Ihre Ideen und Projekte Ressourcen schonend zu realisieren: kreativ, zielführend und vor allem authentisch.

 

Meine Methode der Systemischen Beratung ist ein bewährter Mix aus klassischer Marketingberatung und ganzheitlicher Systemaufstellung. Die Kunst liegt im Perspektivenwechsel, der mit Hilfe kreativer Tools und systemischer Techniken gelingt. Denn erst ein neutraler Blick auf die Bedürfnisse alle Beteiligten schafft Klarheit und neue Gestaltungsräume.

Einsichten statt Tunnelblick

Die Systemaufstellung ist mehr als ein Denkmodell. Im Gegenteil: Wir verlassen die Ebene des reinen Denkens. Wir nutzen unsere Intuition, die Fähigkeit, uns in kollektive Prozesse einfühlen zu können. So verlieren wir den Tunnelblick und sehen das Ganze. Es ist inzwischen neurowissenschaftlich anerkannt, dass es ein so genanntes wissendes (morphogenetisches) Feld gibt, das unsere Wahrnehmung erweitert. Auf diese Weise können wir uns in andere hineinversetzen und deren Handlungen verstehen, die sich uns intellektuell nicht erschließen.

In der Systemischen Beratung erfahren wir konkret, wie sich das, was wir tun und sagen, auf unsere Mitmenschen auswirkt. Und umgekehrt: Welche Einflüsse uns oder unser Team daran hindern, aus dem Vollen zu schöpfen und individuelle Talente zu entfalten. Wir erkennen, wer oder was sich gegenseitig ausbremst. Und erleben, wie eine wertschätzende Haltung kreatives Potential fördert und Kommunikation wirkungsvoll macht. 

Nachhaltige Prozessbegleitung

Ein Initial-Workshop ist die ideale Möglichkeit, die systemische Beratung kennenzulernen. Danach können Sie sich für eine fortlaufende Begleitung entscheiden, um Ihren neuen Kurs zu halten und die Umsetzung zu erleichtern. Sie sind neugierig? Dann schauen Sie gern schon einmal, auf welche Fragen Sie sich Antworten wünschen.

1. Wie hoch ist Ihr Glücksfaktor?

  • Wie fühlbar ist der Mehrwert, den Sie bieten wollen?
  • Kennen Sie die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kund*innen?
  • Fühlen sich Ihre Mitarbeiter*innen oder Kolleg*innen verbindlich und wertschätzend eingebunden?
  • Kennen Sie Ihre emotionale Alleinstellung, Ihren emotional USP (unique selling point)?

2. Wie stärken Sie das Vertrauen?

  • Sind Ihre Botschaften authentisch, Ihre News echt?
  • Wie stimmig ist Ihr Leitbild? Stimmen Inhalt und  Außendarstellung überein?
  • Steht Ihr Team voll und ganz hinter Ihnen und Ihren Ideen?
  • Arbeiten Sie auf Augenhöhe?
  • Dürfen Ihre Mitarbeiter*innen und Kund*innen Sie beim Wort nehmen?

3. Was darf besser werden?

  • Sind Ihre Ziele realistisch, Ihre Vorhaben machbar?
  • Wie kreativ agieren Sie bereits – wie systemisch oder agil?
  • Welche Ressourcen nutzen Sie bereits? An welche erfolgreichen Strategien oder Konzepte können Sie anknüpfen?
  • Welche (Kommunikations-)Schnittstellen, Beziehungen oder Netzwerke funktionieren gut?
  • Wo hakt es? Und wo ist ein Richtungswandel sinnvoll und überfällig?

Schärfen Sie Ihren systemischen Blick für Ihre

  • Emotionale Alleinstellung (USP)
  • Leitmotive und Botschaften
  • Kommunikationsstrategien und (Marketing)Konzepte
  • Unternehmens- und Wortkultur (Wording)
  • sowie Ihre individuellen, kreativen Ressourcen
  • und den Teamgeist Ihrer Mitarbeiter*innen.  

Lesen Sie gern weiter: Philosophie 
Und rufen Sie an, wenn Sie mehr erfahren möchten: Kontakt.

 

Fotos:  pip / photocase.de ; fotolia/Syda Productions