Plötzlich Prinzessin

Und Schluss mit Vorurteilen:

Der 46PLUS Down-Syndrom Stuttgart e.V. ist für seine kreativen Kampagnen bekannt. Für eine charmante Werbeaktion zum ‚Tag der Menschen mit Behinderungen‘ am 3. Dezember konnte der Verein zum fünften Mal den Musical-Veranstalter ‚Stage Entertainment‘ gewinnen. Ende November ging eine groß angelegte Plakat-Kampagne an den Start: mit konventionellen und digitalen City-Light Plakaten an vielen Plätzen in Stuttgart und Umgebung.

Bis zum 27. Dezember ist das 46PLUS-Motiv außerdem auf drei Stadtbussen zu sehen. Es zeigt die 21-jährige Reka Schatz zusammen mit dem Hauptdarsteller Maximilian Mann, dem Flaschengeist Dschinni in dem Erfolgsmusical ‚Aladin‘. Gemeinsam stehen sie für eine Botschaft. Wenn sie drei Wünsche frei hätten, wie Aladin im Märchen aus Tausendundeine Nacht, gäbe es für sie im Grund nur einen: das Ende von Vorurteilen gegenüber Menschen mit Behinderung.

Für kurze Zeit ein Star

Weniger ein Wunsch als vielmehr ein Traum ging im Rahmen der Produktion der Plakate und Videos sicher für die 21-jährige Reka Schatz in Erfüllung. Es passiert schließlich nicht jeden Tag, dass man von Rouven Guth, dem Chefmaskenbildner am Apollo Theater, zur Prinzessin gemacht wird (siehe Headerfoto). Und im Anschluss gemeinsam mit Hauptdarsteller Maximilian Mann auf der Theaterbühne steht.

Reka Schatz und Maximilian Mann, der Flaschengeist Dschinni in dem Musical ‚Aladin‘.
Reka Schatz und Maximilian Mann

Möglich gemacht wurde das Ganze von Constanze Müller, Theaterleiterin, und Markus Brühl, dem künstlerischen Leiter des Apollo Theaters. „Egal ob Tanz der Vampire, Tarzan oder jetzt Aladdin“ so Müller. „Wir freuen uns immer aufs Neue, wenn wir 46PLUS unterstützen und jemanden für eine kurze Zeit zum Star machen können.“

Für die Fotografie und Umsetzung der Kampagne zeichnet erneut 46PLUS Gründungsmitglied Conny Wenk verantwortlich, die auch unsere Arbeit mit ihren grandiosen Fotos immer wieder bereichert.

Was ist das Down-Syndrom?

Menschen mit Down-Syndrom haben in jeder Körperzelle 47 Chromosomen statt der üblichen 46. Das Chromosom 21 ist dabei dreifach vorhanden, deshalb spricht man heute auch eher von einer Trisomie 21. Statistisch gesehen ist unter 600 bis 700 Geburten ein Kind mit Down-Syndrom. In Deutschland kommen jährlich etwa 1.200 Kinder mit Down-Syndrom zur Welt. Jeder Mensch mit Down-Syndrom ist einzigartig in Charakter, Persönlichkeit sowie der Ausprägung von Intelligenz und Lernfähigkeit. In der Kinder- und Jugendzeit haben Betroffene das gleiche Entwicklungsgitter, der Verlauf ist allerdings langsamer. Mehr dazu auch auf down-syndrom.org.

Die Fotografin:

Conny Wenk ist selbständige Fotografin und Autorin. Sie lebt mit ihrer Familie in Stuttgart und ist Gründungsmitglied von 46PLUS. Für ihren Einsatz für Menschen mit Down-Syndrom wurde ihr im Jahr 2011 der ‚Moritz‘ verliehen. Sie selbst hat eine 21-jährige Tochter mit Down-Syndrom. Bekannt wurde Conny Wenk durch die Buchserie ‚Außergewöhnlich‘, in der Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Down-Syndrom gemeinsam mit ihren Müttern, Vätern und Geschwistern porträtiert wurden. Es entwickelte sich durch die authentischen Geschichten der porträtierten Mütter und die positiven Bilder zu einem Standardwerk, das vielen frisch gebackenen Eltern von Kindern mit Down-Syndrom als erste Informationsquelle dient. Conny Wenk hat zahlreiche Bücher und Kalender veröffentlicht, A little extra beispielsweise.

Und wer noch ein definitiv außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk sucht, schaut einmal hier hinein: #46PLUS KOCHT

Fotos: Conny Wenk