A little extra. Ein Projekt für Vielfalt

Seit 2010 bringen Conny Wenk und der Verleger David Neufeld den Wandkalender „A little extra“ heraus – mit 12 Fotos voller Lebensfreude. Auch in diesem Jahr zeigt die Fotografin, mit der auch wir immer wieder gern kooperieren, Momentaufnahmen von jungen Menschen mit Down-Syndrom. Bilder, die den Alltag erhellen und Inspirationen, um die Vielfalt des Lebens zu feiern. Mit der Ausgabe für 2021 wollten die beiden Herausgeber etwas Besonderes probieren, um die Bilder noch viel weiter in die Welt hinauszubringen: „Es war uns gelungen, den Vertrieb eines großen Unternehmens für Babynahrung dafür zu begeistern, die Kalender über ihren Außendienst direkt in Praxen, Krankenhäuser und andere Einrichtungen mitzunehmen“, erzählt David Neufeld. Doch dann kam Corona.

„Damit musste die Vertriebsidee auf nächstes Jahr verschoben werden. Aber immerhin: Wir möchten nun nächstes Jahr wesentlich mehr Kalender als sonst produzieren – es sollen 3000 Stück werden, in der Hoffnung, damit dann viel mehr Menschen zur erreichen“, so der Verleger.

Das Projekt 2021: Unterstützer gesucht

Allerdings: Diese Mission mit deutlich größeren Stückzahlen treibt die Produktionskosten ganz schön in die Höhe. Und so starteten David Neufeld und Conny Wenk in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Down-Syndrom InfoCenter das „Projekt 2021“, um die Extra-Kosten für viele weitere „A little extra“-Kalender mit Hilfe von Spendengeldern stemmen zu können. Einige hundert Euro fehlen dazu noch. Immer wieder sucht David Neufeld neue kreative Wege, um Unterstützer für sein Anliegen zu gewinnen, will das Thema in die Mitte der Gesellschaft bringen – und natürlich den Kalender in die Öffentlichkeit.  Selbst Vater zweier Söhne mit Down-Syndrom, ist der Verleger überzeugt: „Diese Bilder müssen in die Welt – denn sie können unser Weltbild verändern!“

„Die fantastischen Fotos von Conny Wenk zeigen mir nicht das Extra-Chromosom. Ich erkenne die Extra-Portion Glück, die Extra-Portion Lachen, die Extra-Portion Bindung, die Extra-Portion Liebe, die Extra-Portion Mut, die Extra-Portion Zeitgeist.“ Ute Adam

In einer Umfrage des Deutschen Down-Syndrom InfoCenters bestätigten die meisten befragten Eltern, dass ihr Alltag mit einem Kind mit Trisomie 21 zwar herausfordernd, doch vor allem fast immer schön, horizonterweiternd und lebenswert ist. Dieses Alltagsglück mit Kindern und Jugendlichen vermitteln die Fotos von Conny Wenk, selbst Mutter einer Tochter mit Down-Syndrom, in ihren inzwischen berühmt gewordenen Portraitfotos.

Bilder, die in die Welt müssen

Ihre „Außergewöhnlich“-Bildbände haben schon Leben verändert, weiß Buchverleger David Neufeld: „Eine Leserin berichtete, ihr Sohn sei auf der Welt, weil sie das große Glück hatte, dass ihr eine Ärztin des Pränatalzentrums ein Buch von Conny Wenk in die Hand gab. Rückmeldungen wie diese zeigen, dass Bilder und Geschichten die Kraft haben, Sichtweisen zu ändern und Eltern helfen können, sich auf ein besonderes Kind einzulassen.“

Auch wir unterstützen das „Projekt 2021“ natürlich sehr gerne, berichten in dem aktuellen Magazin des Arbeitskreis Down-Syndrom Deutschland, deren Redaktion wir Anfang des Jahres übernommen haben, darüber und verbinden es mit einer Verlosung.

Wenn Sie das Projekt ebenfalls mit einer Spende unterstützen möchten, schreiben uns: redaktion@down-syndrom.de 

Und bestellen Sie Ihren Kalender für die Extra-Portion Glück direkt bei: www.neufeld-verlag.de